Navigation: Home | Versionen | Dokumentation

InstallerFramework v1.0

Das InstallerFramework ist eine Bibliothek, mit der benutzerdefinierte Setups in jeder Programmiersprache erstellt werden können. Es können zum Beispiel Dienste, EventLogs und Verknüpfungen installiert werden.
InstallerFramework wurde in C# für das .Net Framework 3.5 geschrieben.

Inhalt
1 Vorteile des InstallerFrameworks
2 Nutzung des InstallerFrameworks
3 Änderungen zur vorherigen Version
4 Funktionen des InstallerFrameworks
5 Zielstellung für die nächsten Versionen und Bugs
6 Autoren

1 Vorteile des InstallerFrameworks
Für die komfortable Verwendung von Software ist oft eine Installation notwendig, denn sie bietet einige Vorteile für die Verwendung des Produkts.
Durch Registrierung in der Registry kann die Software bei Bedarf wieder entfernt werden. Außerdem sind die Installationen von Ereignisprotokollen und Diensten anspruchsvoll, sodass sich die Verwendung einer Installer-Bibliothek lohnt. Fast alle Installer bieten eine grafische Oberfläche, die auf Stufen aufbaut, um eine logische Abfolge der Einstellungen für den Benutzer zu ermöglichen.
Viele Hersteller bieten fertige Installer an, die Installationspakete für Windows Installer erstellen. Die Konfiguration dieser Installer ist aber nur mit Xml oder ähnlichen deskriptiven Sprachen möglich, das erfordert das Erlernen einer neuen Programmiersprache oder vieler Xml-Befehlen und Attributen. Außerdem sind die Einstellungsmöglichkeiten mit Xml oder deskriptiven Sprachen sehr beschränkt, sodass anspruchsvolle Setups nicht erstellt werden können.

Eine Lösung bietet das InstallerFramework:
Es nutzt das .Net Framework und ist daher relativ plattformunabhängig. Die Bibliothek kann mit allen Programmiersprachen, die .Net unterstützen, genutzt werden. Für die Installation muss nur die InstallerFramework.dll-Datei mitgebracht werden. Das InstallerFramework verfügt über eine grafische Oberfläche und enthält viele vordefinierte Installer, die vom Benutzer eingestellt werden können. Es können auch eigene, kompatible Installer erstellt werden, indem sie von einer abstrakten Schnittstelle abgeleitet werden.

2 Nutzung des InstallerFrameworks
Das InstallerFramework besteht aus der Datei „InstallerFramework.dll“, die die Installationsroutinen enthält. Für das Erstellen eines Setups kann diese Bibliothek referenziert werden, um die Funktionen in einem Setup-Projekt zu nutzen. Das Setup-Projekt kompiliert eine ausführbare Datei, die eine Installation startet. Dabei muss die „InstallerFramework.dll“-Bibliothek für die Installation mitgeliefert werden. Um möglichst wenige einzelne Dateien mitzubringen, empfiehlt sich das Erstellen eines selbstextrahierenden Archivs.
Das InstallerFramework steht unter der MIT-Lizenz, siehe http://installerframework.codeplex.com/license.

3 Änderungen zur vorherigen Version
Diese Version hat keine Vorgängerversion.

4 Funktionen des InstallerFrameworks
  • der Installer funktioniert mit dem .Net Framework 3.5 und wurde in C# geschrieben
  • abstrakte Schnittstelle für Installer
  • Installer für Registrierungseinträge, Ereignisprotokolle, Dateien und Verzeichnisse, Registrierung der Software auf dem System, Dienste, Verknüpfungen
  • Installation und Deinstallation werden unterstützt
  • mehrstufige Benutzeroberfläche
  • Ermitteln der Fortschrittsstufe der Installation
  • Finden von installierter Software auf dem System
  • vollständiger Verzicht auf „Windows Installer“
  • gute Erweiterbarkeit mit eigenen Komponenten
  • sehr gute Dokumentation der Frameworks
  • bestmögliche Einhaltung der FxCop- und StyleCop-Vorgaben für den Programmierstil
Genaueres steht bei den Versionen des InstallerFrameworks.

5 Zielstellung für die nächsten Versionen und Bugs
  • Updates installieren
  • Abbrechen, Anhalten und Fortsetzen der Installation
  • Ausführung von Aufgaben beim Neustart (falls z.B zu ändernde Dateien von System genutzt werden)
  • Sicherung der Installation in einer temporären Datei (falls das System abstürzt)
  • Installer für Dateiregistrierung
  • Komprimieren der zu installierenden Software
  • Registrierung von Komponenten (Com-Dateien, Global Assembly Cache)
Genaueres steht bei den Versionen des InstallerFrameworks.

6 Autoren
Programmierer und Veröffentlicher des InstallerFrameworks: Andreas Becker

Last edited Jun 8, 2009 at 3:27 PM by root, version 13